fbpx

Häufig gestellte Fragen

 

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen, die unsere Kunden rund um das Thema altersgerechtes und barrierefreies Wohnen sowie unsere Dienstleistung haben. 

Sollten Fragen offen bleiben, zögern Sie nicht sich telefonisch oder per Mail an uns zu richten. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.

Wie lange dauern die Umbaumaßnahmen?

Je nachdem welche Maßnahmen in Ihrem Zuhause anstehen, kann der Umbau von ca. 8 Stunden beim Anbringen von Haltegriffen bis zu 2-3 Tagen beim Umbau von der Wanne zur Dusche dauern. Nach unserem Besuch vor Ort können wir Ihnen eine genaue Einschätzung geben, da vieles von den Gegebenheiten vor Ort abhängt.

Wer macht den Umbau?

Wir arbeiten nur mit zertifizierten Handwerksmeisterbetrieben zusammen, die wir von Hand verlesen haben und regelmäßig auf Qualität prüfen. So können wir Ihnen höchste Qualität liefern.

Wie wählen Sie Ihre Partner aus?

Vertrauen und Qualität stehen bei uns an erster Stelle. Die Partner-Meisterbetriebe nehmen wir erst nach einem persönlichen Kennenlernen in unser Netzwerk auf. “Unsere” Handwerker vertreten die besser zuhause Werte, pfuschen nicht und stellen Ihr Wohl ganz klar in den Vordergrund.

Muss ich meine Wohnung/Haus für den Umbau vorbereiten?

Eine Vorbereitung auf den Umbau Ihrerseits ist nicht notwendig. Sie müssen lediglich gewährleisten, dass unsere Handwerker uneingeschränkten Zugang zu den zu verbessernden Räumen haben. Wenn wir ans Beispiel Dusche denken, bitten wir Sie, alle Duschutensilien (Duschgel, Shampoo usw.) wegzuräumen.

Wie schnell folgt die Umsetzung nach einem erteilten Auftrag?

Hierzu können leider keine pauschale Aussage treffen, da jeder Umbau aufgrund der baulichen Gegebenheiten individuell zu beurteilen ist. Wir versuchen mit unseren Partnern, Ihre Wohnverbesserung so schnell es geht umzusetzen.

 

Worin liegt der Unterschied zwischen barrierefrei und barriererarm?

Hinter dem Begriff der Barrierefreiheit oder barrierefreie Wohnung verbirgt sich die Aussage, dass Sie in der Wohnung ohne jegliche Einschränkungen auskommen. Der Begriff ist gesetzlich über die DIN-Norm 18040 geregelt und beschreibt, dass Räume sich insbesondere dadurch auszeichnen, dass sie nicht oder nicht ausschließlich über Treppen erreichbar sind, Türen mit verbreiterten Öffnungen aufweisen und auf alle denkbaren Schwellen verzichten.
Im Vergleich zur barrierefreien Wohnung werden die oben genannten Hindernisse in der barrierearmen auf ein möglichst geringes Maß reduziert. Entsprechend werden Schwellen oder Stufen möglichst überwindbar gemacht, um Ihnen das Wohnen leichter zu machen, gehören aber weiterhin zum Wohnraum.

Welche Garantie, Gewährleistung erhalte ich auf den Einbau/Umbau?

Auf die von uns und unseren Partnern ausgeführten Leistungen erhalten sie gemäß aller gesetzlichen Vorgaben eine Gewährleistung von 4 Jahren.

Ist ein Komplettumbau des Badezimmers möglich?

Selbstverständlich bieten wir auch einen Komplettumbau Ihres Badezimmers an. Durch unsere engen Partnerschaften zu Händlern und Handwerk können wir individuell auf Ihre Wünsche eingehen und so zu Ihrem persönlichen Wunschbad verhelfen.

Gibt es die Möglichkeit einer Ratenzahlung für private Zuzahlungen?

Eine Ratenzahlung bieten wir nicht an. In besonderen Situationen sind wir jedoch bereit, über die Möglichkeiten einer Finanzierung zu verhandeln.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten für barrierefreien oder barriererearmen Umbau. besser zuhause begleitet Sie dabei, die geeigneten Förderungen zu identifizieren und zu beantragen. Die gängigste Förderung ist der Zuschuss laut §40 SGB XI, bei dem die Pflegekasse unter der Voraussetzung eines Pflegegrades, bis zu 4.000€ für den Umbau bezuschusst. Für weitere Informationen sehen Sie unsere Seite Züschusse und Förderung